Über 4,6 Millionen Euro vom Freistaat für kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Günzburg

Auch in diesem Jahr unterstützt der Freistaat Bayern wieder kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Günzburg. Der Landkreis Günzburg, die Städte Günzburg und Krumbach, die Märkte Jettingen-Scheppach und Offingen, die Gemeinden Aletshausen, Bibertal und Röfingen sowie der Schulverband Thannhausen erhalten Zuweisungen nach Artikel 10 des Finanzausgleichsgesetzes (FAG) für kommunale Hochbaumaßnahmen in Höhe von insgesamt 4.638.000 Euro. Dies teilen die heimischen Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und Staatssekretär Dr. Hans Reichhart (beide CSU) mit.

Beliebtes Häuslebauer- Förderprogramm neu aufgelegt: Freistaat fördert Energiesanierung

Im Rahmen des 10.000 Häuser Programms werden ab sofort weitere Mittel in Höhe von insgesamt 27 Millionen Euro für energetische Sanierung bereitge-stellt. Seit 2015 fördert der Freistaat Baumaßnahmen mit 90 Millionen Euro. Vor allem bei den schwäbischen Häuslebauern ist das Programm sehr beliebt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 20.000 Tonnen CO2 werden jährlich durch das 10.000 Häuser Programm in Bayern eingespart.

9 Millionen Euro mehr für die Dorferneuerung

Die heimischen CSU-Abgeordneten Alfred Sauter und Hans Reichhart haben sich für eine deutliche Erhöhung der Mittel zur Dorferneuerung eingesetzt. Um 9 Millionen Euro steigen die Fördergelder 2018 auf 36 Millionen Euro. Bereits 2017 wurde im Landkreis Günzburg kräftig investiert.

4,8 Millionen Euro fließen in den Breitbandausbau des Landkreises

Im Freistaat Bayern wurden bisher 39.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt – das ist eine längere Strecke als Bayerns Staats- und Kreisstraßen gemeinsam umfassen. Auch im Landkreis Günzburg wird kräftig investiert: Insgesamt 4,8 Millionen Euro Fördergeld hat Heimatminister Söder bisher den Kommunen für den Breitbandausbau zugeteilt.

CSU-Landtagsfraktion will grundlegenden Systemwechsel bei den Straßenausbaubeiträgen

Kloster Banz (js) Die Erhebung von Eigentümerbeiträgen beim Ausbau von kommunalen Straßen, die sogenannten Straßenausbaubeiträge, war in der Vergangenheit Anlass für engagierte Diskussionen. Wie die heimischen Abgeordneten Alfred Sauter und Dr. Hans Reichhart nun mitteilen, hat die CSU-Landtagsfraktion auf ihrer Klausurtagung in Kloster Banz folgenden Beschluss zu dieser Thematik gefasst: „Die CSU-Landtagsfraktion wird die Straßenausbaubeiträge schnellstmöglich abschaffen. Einzelheiten, wie Übergangsregeln oder die finanzielle Unterstützung der Kommunen, werden wir in Zusammenarbeit mit den Kommunalen Spitzenverbänden erarbeiten.“

Breitbandversorgung im Landkreis Günzburg - aktueller Stand

Im Landkreis Günzburg nehmen 30 der 34 Kommunen am aktuellen Förderprogramm des Freistaats Bayern (2014-2018) zum Breitbandausbau teil. Kommunen, die bisher nicht am Förderprogramm teilnehmen, werden dies noch tun oder verfügen bereits über ausreichend hohe Bandbreiten. In folgender Tabelle sind die Breitbandgeschwindigkeiten für jede Kommune im Landkreis Günzburg ersichtlich (Stand: Mitte 2017).

Dorferneuerung - Laufende Maßnahmen

Die Dorferneuerung wird im Landkreis Günzburg mit Unterstützung des Freistaats aktiv vorangetrieben. Eine Reihe von Maßnahmen befindet sich derzeit in Umsetzung.

Städtebauförderung

Von 2008 bis 2015 flossen rund 8,5 Millionen Euro aus den Programmen der Städtebauförderung in den Landkreis Günzburg.