Hochwasserschutz im Landkreis Günzburg

24.06.2021

Der Hochwasserschutz an der Mindel und an der Günz stand und steht ganz oben auf der Liste der in den nächsten Jahren noch zu erledigenden Maßnahmen. Die finanziellen Herausforderungen sind für den Freistaat und die Kommunen gewaltig, da die Maßnahmen im Landkreis insgesamt Kosten von derzeit über 100 Millionen Euro verursachen. Der Anteil des Freistaats liegt dabei bei über 60 %.

Hochwasserschutzprojekt Günz:

Bau von 5 Hochwasserrückhaltebecken im Unterallgäu, ökologischer Ausbau, Innerortsausbau Deisenhausen
Voraussichtliche Gesamtkosten: ca. 65 Mio. Euro

  • Erste Maßnahmen: Spatenstich für innerörtlichen Hochwasserschutz in Deisenhausen  im Mai 2016, Startschuss für die Gesamtmaßnahme „Hochwasserschutzprojekt Günz
  • Kosten innerörtlicher Hochwasserschutz Deisenhausen: 400.000 Euro für ökologischen Ausbau, 880.000 Euro für technischen Hochwasserschutz, Fertigstellung technischer Hochwasserschutz Deisenhausen im Mai 2017, Fertigstellung ökologischer Ausbau Deisenhausen im Juli 2017

Hochwasserschutz Balzhausen:


Fertigstellung Gesamtmaßnahme Oktober 2018

Voraussichtliche Gesamtkosten: ca. 16,75 Mio. Euro

  • Bauabschnitt I, Los 1: Drosselbauwerk Große Mindel: abgeschlossen
  • Bauabschnitt I, Los 2: Drosselbauwerk Kleine Mindel, Drosselbauwerke Hasel und Schwarzer Graben: abgeschlossen
  • Bauabschnitt I, Los 3: HWS Mindelzell: abgeschlossen
  • Bauabschnitt I, Los 4: HWS Mindelzell, Neubau Teilungswehr Mindelzell: Fertigstellung 1. Quartal 2022
  • Bauabschnitt II: Dammbauwerke, Deichbauwerke: abgeschlossen
  • Bauabschnitt III: Renaturierung und Ausgleichsmaßnahmen: abgeschlossen


Hochwasserschutz Burtenbach / 
Hochwasserschutz Kemnat:

Burtenbach: In Überprüfung, voraussichtliche Gesamtkosten: ca. 3,3 Mio. Euro
Kemnat: Restarbeiten, Abschluss der Maßnahme 2021, Gesamtkosten ca. 1,1 Mio. Euro

  • Burtenbach: Überprüfung der Maßnahmen aus Planfeststellung, Ausführung von Ergänzungsvermessung, Überrechnung der Hydraulik, Grunderwerb
  • Kemnat: Ertüchtigung und Erhöhung bestehender Bauwerke, Deichneubau, Wege- und Ufererhöhung


Hochwasserschutz Burgau:

Fertigstellung Hochwasserrückhaltebecken 2024, Fertigstellung Hochwasserschutz offen
Voraussichtliche Gesamtkosten: ca. 61 Mio. Euro

  • Rechtskräftiger Planfeststellungsbeschluss für Hochwasserrückhaltebecken Juni 2019; Spatenstich 1. Quartal 2022
  • Erstellung Entwurfsplanung (Ableitung, Rückleitung); Einreichung Planfeststellungsunterlagen 2./3. Quartal 2021

Hochwasserschutz Thannhausen:

Fertigstellung funktionsfähiger Hochwasserschutz 2022, Abschluss der Maßnahme 2024
Voraussichtliche Gesamtkosten: ca. 14,5 Mio. Euro

  • Bauabschnitt I (CEF-Maßnahmen): abgeschlossen
  • Bauabschnitt II (Drosselbauwerk Mindel): abgeschlossen
  • Bauabschnitt III (Deiche Nord): Baubeginn November 2020
  • Bauabschnitt IV (Deiche Süd+Drosselbauwerk Hasel): Erstellung Ausführungsplanung, Baubeginn 3. Quartal 2021
  • Bauabschnitt V (Neubau Teilungswehr): Überarbeitung Entwurfsplanung, Baubeginn  2. Jahreshälfte 2022
  • Bauabschnitt VI (Rampe): Überarbeitung Entwurfsplanung, Baubeginn 2. Jahreshälfte 2023 


Die Kosten für Maßnahmen an Gewässern III. Ordnung in Günzburg, Ichenhausen, Kötz, Waldstetten und Wiesenbach belaufen sich auf ca. 2,1 Mio. Euro. Der Freistaat trägt auch hier einen Anteil von über 60 Prozent, was dem Betrag von ca. 1,3 Mio. Euro entspricht.

Teilen Sie diese Meldung