Digitalisierung hält in Klassenzimmer Einzug

04.01.2019

Mittel in dreistelliger Millionenhöhe stehen aufgrund eines eigenen Maßnahmenpakets für die Digitalisierung im Klassenzimmer zur Verfügung. Dazu gehört neben digitalen Schulmaterialien auch der Ausbau der Lehrerbildung im digitalen Bereich. Jedes zweite Klassenzimmer in Schwaben wird derzeit auf ein digitales Klassenzimmer umgerüstet – rund 7.500 Räume werden somit unseren Schülern einen innovativen Unterricht am Puls der Zeit bieten.

Die Bildung unserer Bürgerinnen und Bürger an Schulen, Hochschulen und in der Erwachsenenbildung ist die Basis eines fortschrittlichen und starken Landkreises Günzburg, auch in den nächsten Jahrzehnten. Besonderes Augenmerk legen wir derzeit auf die Digitalisierung an den Schulen.

Digitale Bildung:

  • Digitale Bildung ist im LehrplanPLUS ein zentrales schulart- und fächerübergreifendes Bildungs- und Erziehungsziel.
  • Der Kompetenzrahmen zur Medienbildung ist ein pädagogischer Kompass für die Schulen.
  • Mit dem Masterplan BAYERN DIGITAL II stehen 212,5 Millionen Euro in drei Förderprogrammen zur Verfügung.

 

Ab dem Schuljahr 2019…

  • .... tartet die größte Fortbildungsoffensive, die es je gab mit Online-Selbstlernkurse für alle Lehrkräfte, Ausbau der Angebote auf allen Ebenen, Aus- und Weiterbildung von Schulleitungen
  • ... werden „Koordinatoren Digitale Bildung“ auf der Ebene der Schulaufsicht installiert - Koordinierung von Fortbildungen und Ansprechpartner für Schulen
  • ... schließen die Schulen ihre Medienkonzepte ab - Medien- und Methodenlehrplan, Ausstattung- und Fortbildungskonzept

 

Über das Schuljahr hinaus:

Unterstützung der Kommunen für IT-Ausstattung

  • 150 Millionen Euro für digitale Klassenzimmer
  • 35 Millionen Euro für integrierte Fachräume an Berufsschulen
  • 27,5 Millionen Euro für die IT-Ausstattung in der Lehrerausbildung

Weiterentwicklung der digitalen Bildungsplattform „mebis“

rund 4.300 Schulen nutzen das Angebot

Weitere Maßnahmen

  • MINT21 an Realschulen wird zu „MINT21 digital“.
  • Berufsschulen richten technische sowie integrierte Fachräume ein.
  • Die Bildungsregionen werden zu „digitalen Bildungsregionen“.
  • Die Fächer Informatik bzw. Informationstechnologie werden an allen weiterführenden Schularten gestärkt.

Teilen Sie diese Meldung