Bayerischer Eine Welt-Preis 2018

16.03.2018
© Thorben Wengert / pixelio.de
© Thorben Wengert / pixelio.de

Günzburg/München(js). Die Bayerische Staatskanzlei und das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V würdigen mit dem Bayerischen Eine Welt-Preis heuer zum 4. Mal nach 2012, 2014 und 2016 das vorbildliche bürgerschaftliche Engagement in Bayern. Die Abgeordneten Alfred Sauter und Dr. Hans Reichhart weisen darauf hin, dass Bewerbungen noch bis zum 23. März 2018 abgegeben werden können.

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Schulen und Kirchengemeinden, bei der Förderung des Fairen Handels oder im Bereich entwicklungspolitischer Bildung zeigen Menschen in ganz Bayern großen Einsatz, das gilt auch für den Landkreis Günzburg. Sie engagieren sich auf unterschiedlichste Weise für globale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Solidarität, Frieden und die Bewahrung der Natur. Ziel ist es, die Globalisierung gerechter zu gestalten. Als Auszeichnung für Ihre Leistungen vergibt der Freistaat Bayern, vertreten durch die Bayerische Staatskanzlei, gemeinsam mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. den Bayerischen Eine Welt-Preis.

Alfred Sauter und Dr. Hans Reichhart: „Wir wollen dieses bürgerschaftliche Engagement stärken und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit tragen. Die Verleihung des Bayerischen Eine Welt-Preises begrüßen wir außerordentlich."

Der Preis wird im Rahmen eines bayernweiten Empfangs zur Würdigung des bürgerschaftlichen Eine Welt-Engagements im Juni 2018 von der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei, Frau Dr. Beate Merk, verliehen.

Bis zum 23. März 2018 können sich Eine Welt-Initiativen, Nichtregierungsorganisationen, Bildungseinrichtungen wie beispielsweise Kindergärten, Schulen und Hochschulen sowie Kirchengemeinden und Weltläden, die jeweils Ihren Sitz in Bayern haben, bewerben. Kriterien sind unter anderem: Ehrenamtliches Engagement, Kontinuität/Dauer des Engagements, Originalität und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Die einzureichenden Bewerbungen beziehen sich auf den Zeitraum seit Sommer 2016. Der 1. Preis ist mit 3.000 Euro, der 2. Preis mit 2.000 Euro und der 3. Preis mit 1.000 Euro dotiert.

Daneben gibt es eine weitere Kategorie für bayerische Kommunen. Ausgezeichnet wird eine Kommune für vorbildliches kommunales Eine Welt-Engagement, zum Beispiel durch Stärkung des bürgerschaftlichen Eine Welt-Engagements, Fairen Handel, nachhaltige Beschaffung und kommunale Partnerschaftsarbeit. Der Bayerische Eine Welt-Preis 2018 für Kommunen ist mit 1.000 Euro dotiert.

Das elektronische Bewerbungsformular für Eine Welt-Initiativen, Vereine, Gruppen, Schulen, Kirchengemeinden und Weltläden kann unter www.eineweltnetzwerkbayern.de/eine-welt-preis/bewerbung.shtml abgerufen werden. Bayerische Kommunen bewerben sich über http://www.eineweltnetzwerkbayern.de/eine-welt-preis/bewerbung-fuer-kommunen.shtml Rückfragen können über das Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., Weiße Gasse 3, 86150 Augsburg, Telefonnummer: 089 / 350 40 796, E-Mail: info@eineweltnetzwerkbayern.de, erfolgen.