Verleihung der Sportplakette des Bundespräsidenten an die Gesellige Vereinigung Eintracht Autenried e.V.

08.06.2018
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Am heutigen Freitag wird der Geselligen Vereinigung Eintracht Autenried e.V. im Cuvilliés-Theater der Residenz München die Sportplakette des Bundespräsidenten durch den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, MdL verliehen. Dies teilen die heimischen Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und Staatssekretär Dr. Hans Reichhart (beide CSU) mit.

Die Sportplakette des Bundespräsidenten ist eine staatliche Auszeichnung für Turn-, Sport- oder Schützenvereine. Sie wird aus Anlass des 100-jährigen Bestehens auf Antrag verliehen. Voraussetzung für die Verleihung der Sportplakette ist, dass sich der Verein schon seit mindestens 100 Jahren in besonderem Maße für die Pflege und Entwicklung des Sports eingesetzt hat. 

Innenminister Joachim Herrmann verleiht die Plakette im Auftrag des Bundespräsidenten in einem feierlichen Rahmen zusammen mit dem Präsidenten des Bayerischen Landes-Sportverbandes, Günther Lommer und dem 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Landesschützenbundes, Wolfgang Kink.

Alfred Sauter: „Diese Ehrung freut mich ganz besonders, da die Gesellige Vereinigung Eintracht Autenried bereits seit über 105 Jahren durch ihren großen Einsatz wesentlich dazu beiträgt, dass unsere Gesellschaft zusammenhält. In Vereinen wird das menschliche und das demokratische Miteinander gelebt. Das Miteinander der Generationen, zwischen Enkeln und Großeltern, und auch der Geschlechter.“

Im Jahr 1912 schlossen sich die Schützenkameraden, die Freunde des Theaters, des Gesangs und der Musik in der damals selbständigen Gemeinde Autenried zur Geselligen Vereinigung zusammen. Im Laufe der Zeit kamen die Abteilungen Fußball, Tischtennis und Frauenturnen hinzu. Derzeit zählt die Gesellige Vereinigung Autenried ca. 500 Mitglieder.

„Die Verleihung der Sportplakette ist ein Zeichen der Wertschätzung für das hohe Engagement von Vereinen wie der Geselligen Vereinigung Eintracht Autenried. Dies gilt insbesondere für Nachwuchsarbeit. Das Ehrenamt ist ein unverzichtbarer Kern einer demokratischen Gesellschaft und eines lebendigen Gemeinschaftslebens“, so Dr. Hans Reichhart abschließend.