Baby-Boom in Schwaben: Höchster Geburtenanstieg seit 1990

Der Landkreis Günzburg ist als Familien- und Kinderregion bekannt. Die Zahlen des Statistischen Landesamtes vom Februar 2018 bestätigen den Trend: Um 3% stieg die Anzahl der geborenen Kinder im Landkreis Günzburg im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt haben im Landkreis 1.133 Babys das Licht der Welt erblickt.

Kinderbetreuungseinrichtungen im Landkreis Günzburg

In den Ausbau der Kinderbetreuung für unter Dreijährige wurden im Landkreis Günzburg seit 2008 insgesamt 12.058.800 Euro investiert (4.748.700 Euro Bundesmittel + 7.310.100 Euro Landesmittel).

JaS – Jugendsozialarbeit an Schulen

Jugendsozialarbeit an Schulen ist die intensivste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule. Nach § 13 Sozialgesetzbuch VIII handelt es sich hier um eine Aufgabe der Landkreis und kreisfreien Städte im Rahmen der Jugendhilfe. Mit ihr sollen sozial benachteiligte junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt und gefördert werden. Ziel ist es, auch bei schwierigen sozialen und familiären Verhältnissen, die Chancen junger Menschen auf ein eigenverantwortliches und gemeinschaftsfähiges Leben aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Lokales Bündnis für Familie im Landkreis Günzburg

Das „Lokale Bündnis für Familie“ im Landkreis Günzburg wurde im Juli 2006 unter der Schirmherrschaft des Günzburger Landrats Hubert Hafner ins Leben gerufen. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Günzburg verliehen ihrem Anspruch, in einer familien- und kinderfreundlichen Region zu leben, mit der Gründung des Bündnisses selbstbewusst Ausdruck.

Der Freistaat Bayern unterstützt die Kommunen beim Ausbau der Kinderbetreuung

Ausbaugarantie für Bayerns Kommunen: Die Investitionskostenförderung für den U3-Ausbau erfolgt von 2008 bis 2014 mittels eines ungedeckelten Sonderinvestitionsprogramms. Damit garantiert der Freistaat jeder Kommune eine Förderung der von ihr beantragten Betreuungsplätze. Das ist bundesweit einzigartig. Zudem reicht Bayern die Betriebsmittel des Bundes vollumfänglich an die Kommunen weiter und bezuschusst die Betriebskosten zusätzlich mit Landesmitteln, so dass wir bundesweit insgesamt bei der Unterstützung der Kommunen an der Spitze stehen.