Breitbandausbau im Landkreis Günzburg

24.02.2022

Die Digitalisierung hat sich zu einem festen Teil des täglichen Lebens entwickelt, mit der Corona-Pandemie hat sich dieser Trend weiter stark beschleunigt. Eine zukunftsfähige, flächendeckende und leistungsfähige digitale Infrastruktur ist eine Grundvoraussetzung, um den wachsenden Anforderungen einer digitalen Gesellschaft gerecht zu werden. Die Breitbandförderung des Freistaats Bayern ermöglicht es den Kommunen, den Ausbau der Netze im Landkreis Günzburg schnell voranzutreiben. Dies teilt der heimische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter mit.

Über 95 Prozent der Haushalte im Landkreis Günzburg können eine Internetgeschwindigkeit von mehr als 50 Mbit/s, rund 80 Prozent der Haushalte mehr als 100 Mbit/s nutzen.

Mit der bayerischen Breitbandförderung werden die Kommunen seit 2014 gezielt dort unterstützt, wo private Telekommunikationsunternehmen aus wirtschaftlichen Erwägungen nicht investieren. Allein mit der Bayerischen Breitbandrichtlinie (2014 bis 2020) wurden im Landkreis Günzburg 29 Kommunen mit über 10,3 Millionen Euro unterstützt.

Durch die Bayerische Gigabitrichtline kann der Freistaat als erste Region in Europa auch dort fördern, wo bereits eine Versorgung mit mind. 30 Mbit/s besteht. Die Förderrichtlinie ist im März 2020 in Kraft getreten, insgesamt 18 Kommunen aus dem Landkreis Günzburg befinden sich derzeit im Förderverfahren.

Mit der Glasfaser/WLAN-Richtlinie stellt der Freistaat seit 2018 eine zusätzliche Fördermöglichkeit für die Glasfaseranbindung u.a. der öffentlichen Schulen bereit. Bereits 44 Schulen im Landkreis haben einen direkten Glasfaseranschluss. Um pandemiebedingte Verzögerungen bei der Antragstellung auszugleichen, wurde die Geltungsdauer der Förderrichtlinie um ein Jahr (bis zum 31. Dezember 2022) verlängert.

Neben der Förderung der Breitbandnetze wurde mit der Initiative BayernWLAN die Errichtung von Hotspots vorangetrieben. Kommunen erhalten mit BayernWLAN eine leistungsfähige und sichere Lösung, um ihren Bürgern und Besuchern kostenlosen Zugang ins Internet anzubieten. Im Landkreis Günzburg gibt es derzeit 202 solcher Hotspots.

Seit Mai 2021 steht für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen der „Breitbandwegweiser“ als Auskunfts- und Informationsportal rund um die bayerischen Breitbandförderinitiativen zur Verfügung (www.breitbandwegweiser.de). Bei der Umsetzung der Förderverfahren werden die Kommunen durch das Bayerische Breitbandzentrum und das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Günzburg unterstützt. 

Alfred Sauter: „Es ist erfreulich, dass der Freistaat den Kommunen im Landkreis Günzburg eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten bietet und sie so dabei unterstützt, die digitale Infrastruktur weiter auszubauen.“

Teilen Sie diese Meldung