Internationaler Jugendaustausch in Bayern

05.05.2022

Im Juli 2021 wurde von der Bayerischen Staatsregierung die Stiftung zur Förderung des Internationalen Jugendaustausches in Bayern gegründet. Unabhängig von Schullaufbahn, Ausbildung oder familiärem Hintergrund kann jungen Menschen in Bayern ein Auslandaufenthalt ermöglicht werden. Erste Projekte der Stiftung sind bereits gestartet. Dies teilt der heimische Abgeordnete Alfred Sauter mit.

Junge Menschen aus Bayern sollen die Möglichkeit erhalten, während ihrer Schul- und Ausbildungszeit die Welt kennenzulernen. Mit diesem Ziel wurde im vergangenen Jahr die Gründung der Stiftung „Jugendaustausch Bayern“ beschlossen. Die Stiftung wird bis 2031 schrittweise mit insgesamt 30 Millionen Euro ausgestattet, die vollständig verbraucht werden können.

Dabei sollen verstärkt Personen in den Blick genommen werden, die bisher nur selten an Austauschprogrammen teilnehmen, etwa Schüler von Förder-, Mittel- und Realschulen, junge Menschen mit Behinderung oder Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Die Stiftung vernetzt Träger verschiedener Förderprogramme und gibt einen ersten Überblick über Fördermöglichkeiten, Organisationen aus Bayern und eigene Programme der Stiftung. Auf dem Internetportal www.jugendaustausch.bayern können die entsprechenden Informationen abgerufen werden.

Die aktuellen Förderschwerpunkte der Stiftung lauten wie folgt:

Tschechien

  • Projekt zur Förderung der Nachbarsprache im Vorschul- und Grundschulbereich („Tschechisch in Ostbayern“)
  • Neues Programm zum bayerisch-tschechischen Schüleraustausch für Förder-, Mittel-, Berufs- und Realschüler

 Israel

  • Begegnungen von 150 Jugendlichen, die sich mit der Erinnerung an die Opfer des Attentats auf die israelische Olympia-Delegation von 1972 beschäftigen
  • Aufenthalt von 20 bayerischen Schreiner-Azubis in Jerusalem im November 2022 mit fachlichem Praktikum und politischer Bildung

 Großbritannien

  • Förderung gezielter Aktivitäten an bayerischen Hochschulen, wie z.B. Summer Schools, um die Attraktivität als Zieluniversitäten für Studenten aus Großbritannien auch nach dem Brexit zu bewahren

 Afrika

  • Jährliche Stipendien für ca. 50 bayerische Studenten aller Fachrichtungen für Afrika-Aufenthalte im Zertifikatsstudiengang „AfriZert“ an der Universität Bayreuth


„Auslandsaufenthalte und persönlichen Begegnungen schaffen die Grundlagen für Respekt und eine erfolgreiche Zusammenarbeit in Europa und der Welt. Mit der Stiftung Jugendaustausch wird ein starkes Signal gesetzt, um jungen Menschen andere Kulturen, Sprachen und internationale Zusammenhänge näherzubringen“, so Alfred Sauter.

Teilen Sie diese Meldung