Landkreis ist Vorreiter bei regenerativer Stromerzeugung

07.01.2021

Um die nachhaltige Stromerzeugung ist es im Landkreis gut bestellt. Rund 70 Prozent des Gesamtstromverbrauchs lässt sich mit erneuerbarer Energie abdecken, gemessen am Verbrauch der privaten Haushalte sind es sogar ca. 250 Prozent.

Mit 470.000 Megawattstunden pro Jahr beträgt der Anteil des im Landkreis Günzburg verbrauchten Stroms, der aus erneuerbaren Energien erzeugt wird, am gesamten Stromverbrauch rund 70 Prozent. Deutschlandweit liegt dieser Anteil bei ca. 42 Prozent, bayernweit bei 50 Prozent, wie das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Alfred Sauter mitteilte. Das Ziel der Mitte Dezember im Bundestag verabschiedeten Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes sieht vor, dass der Ökostromanteil deutschlandweit bis 2030 auf mindestens 65 Prozent steigen soll. „Wir liegen bereits heute deutlich über dieser Zielmarke“, sagt Alfred Sauter (CSU).

Der Gesamtstrombedarf im Landkreis Günzburg liegt bei 675.000 Megawattstunden pro Jahr, der Verbrauch der hiesigen privaten Haushalte bei 186.000 Megawattstunden pro Jahr. Gemessen am Bedarf der privaten Haushalte produziert der Landkreis Günzburg aus Solar- und Biogasanlagen sowie Wind- und Wasserkraftwerken ca. 250 Prozent des benötigten Stroms selbst. „Wir brauchen eine verlässliche und nachhaltige Energieversorgung für Industrie, Gewerbe und für die Privathaushalte im Landkreis Günzburg“, sagt Sauter. „Daher setzen wir bei der Energiegewinnung auf einen ausgewogenen Mix verschiedener regenerativer Energien. Es freut mich besonders, dass
wir als Landkreis mit einem hohen Erholungswert und viel Natur eine Vorreiterrolle einnehmen und regenerativen Naturstrom aus Solar- und Biogasanlagen sowie Windund Wasserkraftwerken in hohem Anteil selbst im Landkreis gewinnen.“ Erreicht wird das gute Gesamtergebnis im Landkreisgebiet durch selbstgenerierten Strom.
Die Energiequellen im Überblick:




Alleine mit der aus der Photovoltaik gewonnenen Strommenge lässt sich der Gesamtstrombedarf der privaten Haushalte fast vollständig decken. Die Wasserkraft stellt bei uns ebenso eine bedeutende Energiequelle dar. Hier liegt der Landkreis Günzburg im bayernweiten Vergleich bei Anlagenzahl und installierter Leistung im mittleren Bereich.

Teilen Sie diese Meldung