Jahreskrankenhausbauprogramm 2020: Knapp 70 Millionen Euro Fördergelder für Einrichtungen im Landkreis Günzburg

08.07.2020

Medizinische Einrichtungen im Landkreis Günzburg erhalten im Rahmen des bayerischen Jahreskrankenhausbauprogramms 2020 knapp 70 Millionen Euro an Fördergeldern für Investitionen. Damit werden in den Kliniken Günzburg und Krumbach, dem Bezirkskrankenhaus Günzburg sowie dem Therapiezentrum Burgau wichtige Projekte realisiert.

Damit hohe Standards und eine leistungsstarke Versorgung von Kliniken jederzeit gewährleistet werden können, sind in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Investitionsmaßnahmen erforderlich. Der Freistaat Bayern fördert entsprechende Vorhaben über das Jahreskrankenhausbauprogramm. Das Programm für 2020 wurde im Juni dieses Jahres veröffentlicht und umfasst 114 größere Bauvorhaben mit einem Gesamtvolumen von 2,6 Milliarden Euro. Weitere Investitionsvorhaben im Höhe von 446 Millionen Euro sind für die Finanzierung ab den Jahren 2021 bis 2023 bereits eingeplant und können aktuell schon begonnen werden.

Staatsministerin Melanie Huml: „Zeitgemäße Standards in den Kliniken erfordern konsequente Investitionen. Deshalb ist es ein zentrales Anliegen bayerischer Gesundheitspolitik, die Krankenhausträger dabei durch konsequente Förderung zu unterstützen.“

Im Regierungsbezirk Schwaben werden 2020 Projekte mit einem Investitionsvolumen von 217,45 Millionen Euro gefördert, davon entfallen 69,87 Millionen Euro auf vier Einrichtungen im Landkreis Günzburg (siehe untenstehende Übersicht). Landtagsabgeordneter Alfred Sauter zeigte sich angesichts der Förderung für den Landkreis sehr erfreut und betonte die Wichtigkeit kontinuierlicher Investitionen in die medizinische Versorgung und Infrastruktur.



Quelle: eigene Darstellung / Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Teilen Sie diese Meldung