Der Arbeitsmarkt im Landkreis Günzburg seit 2015 - Eine Erfolgsgeschichte

08.08.2017
© pixabay.com
© pixabay.com


Günzburg/München(js). Im Vergleich zum Beginn des Jahres 2015 ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Landkreis Günzburg um mehr als 5 Prozent gestiegen, die Arbeitslosenquote hat sich nahezu halbiert. „Die positive Entwicklung im Landkreis Günzburg ist ein Grund zur Freude. Bemerkenswert ist außerdem, dass unser Landkreis im Freistaat Bayern, dessen Arbeitsmarktsituation derzeit die beste in ganz Deutschland ist, ebenfalls eine Spitzenposition einnimmt“, so die Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und Dr. Hans Reichhart. 

Zum Stichtag 31. Dezember 2014 gingen im Landkreis Günzburg 47.195 Personen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. 2 Jahre später waren es bereits 49.767 Personen. Zwischenzeitlich sind es über 50.000. Die genauen Daten für die erste Jahreshälfte 2017 werden in Kürze veröffentlicht.
 
Alfred Sauter: „Immer mehr Menschen im Landkreis Günzburg gehen einer Arbeit nach. Dies ist höchst erfreulich und auch der vorausschauenden Arbeitsmarktpolitik der Bundes- und Staatsregierung in den vergangenen Jahren zu verdanken. Ich bin zuversichtlich, dass dieser positive Trend weiter anhält und die Beschäftigtenzahlen zukünftig konstant über 50.000 liegen.“
 
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte
Dezember 2014 47.195
März 2015 47.801
Juni 2015 48.297
September 2015 49.327
Dezember 2015 48.348
März 2016 48.912
Juni 2016 49.429
September 2016 50.304
Dezember 2016 49.767
 
(Quelle: statistik.arbeitsagentur.de, Anm.: Die aktuellsten Zahlen liegen zum Stichtag 31.12.2016 vor)
 
Der Landkreis Günzburg verzeichnet zudem mit 1,9 Prozent im Juli 2017 die siebtniedrigste Arbeitslosenquote aller 96 bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte. Im Vergleich zum Januar 2015 konnte die Arbeitslosenquote somit fast halbiert werden. Sowohl der Landkreis Günzburg (1,9 Prozent) als auch der Freistaat Bayern (3,0 Prozent) liegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 5,6 Prozent. 
 
Im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit (15 bis unter 25 Jahre) liegt der Landkreis Günzburg im Juli 2017 bei sehr guten 2,1 Prozent. Auch dies bedeutet eine Halbierung im Vergleich zum Beginn des Jahres 2015. Freistaat Bayern und Deutschland weisen Arbeitslosenquoten von 2,9 bzw. 5,6 Prozent auf. Aufgrund der Beendigung der Ausbildungsverhältnisse ist die Arbeitslosenquote im Juli tendenziell erhöht. Im Juni 2017 lag dieser Wert im Landkreis Günzburg bei hervorragenden 1,2 Prozent.
 
Beide Abgeordneten sind sich einig: „Wir legen im Landkreis Günzburg größten Wert auf eine solide Ausbildung als Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit und wollen auch künftig dafür Sorge tragen, dass die entsprechenden Rahmenbedingungen erhalten und ausgebaut werden. Die Zahlen sprechen für die Leistungsfähigkeit von Schulen, Auszubildenden und Ausbildungsbetrieben in Bayern und insbesondere im Landkreis Günzburg.
 
Arbeitslosenquote Jugendarbeitslosigkeit
Januar 2015 3,6 % Januar 2015 3,9 %
Januar 2016 3,1 % Januar 2016 2,4 %
Januar 2017 3,0 % Januar 2017 2,8 %
Juli 2017 1,9 % Juli 2017 2,1 %
 
(Quelle: statistik.arbeitsagentur.de, Stand: Juli 2017)
 
Auch ältere Arbeitnehmer haben in Bayern weiterhin gute Beschäftigungschancen. Bei Menschen über 55 Jahre liegt der Landkreis Günzburg mit einer Arbeitslosenquote von 2,8 Prozent deutlich unter dem Wert vom Januar 2015 (4,4 Prozent) sowie vor dem Freistaat Bayern (3,9 Prozent) und dem gesamten Bundesgebiet (6,0 Prozent).
 
Arbeitslosenquote ältere Arbeitnehmer
Januar 2015 4,4 %
Januar 2016 4,4 %
Januar 2017 4,0 %
Juli 2017 2,8 %
 
(Quelle: statistik.arbeitsagentur.de, Stand: Juli 2017)
 
„Wir wollen das Fachwissen erfahrener Arbeitnehmer erhalten und an jüngere Generationen weitergeben“, so MdL Alfred Sauter abschließend.