3.300 Euro von der Bayerischen Landesstiftung für die Kapelle St. Leonhard in Offingen

04.12.2017
© Bayerische Landesstiftung
© Bayerische Landesstiftung

 

Offingen/München(js). Mit einem Betrag von 3.300 Euro unterstützt die Bayerische Landesstiftung die Sanierung der Kapelle St. Leonhard in Offingen, wie die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und Dr. Hans Reichhart (beide CSU) mitteilen. 

 
„Bei der Kapelle St. Leonhard in Offingen war eine Inneninstandsetzung und die Renovierung des Altars notwendig geworden. Es ist sehr zu begrüßen, dass die Bayerische Landesstiftung hier der  Katholischen Kirchenstiftung St. Georg finanziell unter die Arme greift“, freut sich Dr. Hans Reichhart.
 
An der Weggabelung der damaligen Hauptverkehrsadern Günzburg-Dillingen und Krumbach-Gundelfingen ließ der Ortsherr Christoph Xaver Freiherr von Freyberg 1747 die Kapelle an der Stelle eines Vorgängerbaus von 1680 errichten. Aufgrund von Bauschäden erfuhr die Kapelle von 1978 bis 1981 eine grundlegende Instandsetzung und Freistellung, jetzt wurde der Innenraum saniert und der Altar renoviert.
 
Landtagsabgeordneter Alfred Sauter: „Die Kapelle St. Leonhard ist nicht nur kunsthistorisch wertvoll, sondern wird von den Bürgerinnen und Bürgern auch rege besucht zum Gottesdienst und zum Gebet. Dies rechtfertigt in besonderem Maße die finanziellen Anstrengungen, die für die Sanierungsmaßnahmen notwendig geworden sind. Es sind gerade auch die Kirchen, Kapellen und vielfältigen historischen Bauten, die unsere Region so lebens- und liebenswert machen.“
 
Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf 110.000 Euro, davon sind 97.000 Euro zuwendungsfähige Kosten. Der von der Bayerischen Landesstiftung gewährte Zuschuss beläuft sich auf 3.300 Euro. Die übrigen Kosten werden durch das Landesamt für Denkmalpflege, die Diözese Augsburg, den Markt Offingen, den Landkreis Günzburg, den Bezirk Schwaben, der Städtebauförderung sowie aus Eigenmitteln erbracht.