Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,
liebe Wählerinnen und Wähler,
liebe Freundinnen und Freunde!
 
Am 11. März 1972 bin ich mit 21 Jahren im Landkreis Günzburg auf einer eigenen Liste der Jungen Union in den Kreistag gewählt worden. Acht Jahre später wurde ich am 8. Oktober 1980 Bundestagsabgeordneter. Mit 30 Jahren war ich damals einer der Jüngsten. Spätestens ab diesem Tag war ich Politiker im Hauptamt, wurde meine politische Tätigkeit zum Beruf. Abgeschlossen habe ich mein Wirken als Berufspolitiker am 30. Oktober 2023 in meiner damaligen Eigenschaft als Mitglied des Bayerischen Landtags. Insgesamt waren es 43 erfüllte Jahre im Hauptamt, davon auch 11 Jahre als Mitglied der Bayerischen Staatsregierung. 
 
Für mich beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt und es wird sich zeigen, ob er ruhiger wird. Enkelin Marina und Enkel Alejandro wollen mehr vom Opa haben. Ich selbst will einen Gang zurückschalten, werde aber unabhängig davon als Rechtsanwalt ein unabhängiges Organ der Rechtspflege bleiben. 
 
Anfang der 1970er Jahre habe ich mein Interesse für das politische Gestalten im demokratischen Wettstreit entdeckt, für das Miteinander, das Ringen um die optimale Lösung für die Gemeinschaft. Erste Anläufe hierfür gab es zuvor schon in meiner langjährigen Zeit als Schulsprecher am Dossenberger-Gymnasium Günzburg. Im Grunde ging es immer darum das Beste für die Menschen zu erreichen, die mich gewählt haben und denen ich verantwortlich war. Ein besonderes Augenmerk galt dabei stets meiner Heimat, dem Landkreis Günzburg, sowie den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in der Region, in der ich meine Wurzeln habe, in der ich aufgewachsen bin und in der ich mich wohlfühle. Dieser Landkreis ist etwas Besonderes. Wir verbinden Tradition und Fortschritt in hohem Maße. Einzigartige Kulturgüter, wunderbare Erholungsgebiete, liebenswerte Dörfer und attraktive Städte prägen unsere erfolgreiche Region Günzburg-Krumbach ebenso wie national und international erfolgreiche Unternehmen, handwerkliche Familienbetriebe auf höchstem Niveau, Dienstleistung der besten Sorte und eine bodenständige Landwirtschaft. 
 
Mir war und ist es wichtig für die Menschen da zu sein, deren Ansprüche und Erwartungen nach Möglichkeit umzusetzen und dafür zu sorgen, dass ein gerechter Ausgleich geschaffen wird. Wenn man dafür bisweilen gelobt wird tut das gut, auch wenn man sich im Laufe der Zeit daran gewöhnen muss, dass vieles als selbstverständlich angesehen wird und das anerkennende Schulterklopfen nicht überhandnimmt.
 
Nach einem halben Jahrhundert politischen Wirkens im Landkreis und für den Landkreis habe ich einen auszugsweisen Überblick über all das zusammengesellt, was in meiner Amtszeit gelungen ist. Natürlich – und das ist mir ganz besonders wichtig – ist keines dieser Projekte nur durch den Einsatz eines Einzelnen erreicht worden. Es war immer eine Gemeinschaftsleistung, das Bündeln von Kräften und Interessen, die Suche nach der besten Lösung und dem optimalen Kompromiss. 
 
Vieles haben wir geschafft – Gott sei Dank. Manches ist nicht so gelaufen, wie andere und ich es erwartet oder gewünscht haben. In jedem Leben, auch dem politischen, gibt es Höhen und Tiefen. Niemand ist frei von Fehlern, natürlich gilt dies auch für mich. Bisweilen war ich in der persönlichen Auseinandersetzung zu forsch oder gar verletzend und das eine oder andere Mal bin ich auch über das eigentliche Ziel hinausgeschossen. All dies tut mir leid. Soweit ich mich hierfür nicht entschuldigt habe tue ich dies heute bei all jenen, denen ich wehgetan oder die ich enttäuscht habe. 
 
Nach 50 Jahren intensiver politischer Arbeit zählt die Bilanz und die kann sich nach meiner Überzeugung sehen lassen. Ich bin stolz und glücklich einen positiven Beitrag zu der erfolgreichen Entwicklung unseres Heimatlandkreises Günzburg geleistet zu haben. Es freut mich, wenn Sie sich die Zeit nehmen und sich selbst einen Überblick verschaffen. Zu einzelnen Themenschwerpunkten finden Sie nachfolgend eine Zusammenstellung von wichtigen Projekten und Entwicklungen, die dem Landkreis Günzburg zu seiner heutigen Bedeutung verholfen haben. Zu jedem einzelnen Ort im Landkreis Günzburg werden diejenigen Projekte aufgezeigt, an deren Umsetzung ich mitgewirkt habe. 
 
Das war meine Aufgabe, dafür bin ich immer wieder mit guten Ergebnissen gewählt worden, schwabenweit stets im oberen Bereich. Als Ihr Abgeordneter habe ich mich umfassend für meine Heimat und damit für Sie eingesetzt. Ich habe es zumindest versucht – bewerten Sie es selbst! 

Größter Dank gilt meiner Frau und unseren Kindern, die mich stets getragen und ertragen haben. Meine Eltern und meine Schwester hatten es auch nicht mit mir. Alle sind mit mir durch dick und dünn gegangen. Ohne deren Unterstützung und Erdung wäre vieles, wahrscheinlich alles, nicht möglich gewesen. Vergelt's Gott meine Lieben!

Ich hatte stets loyale, tatkräftige und leistungsstarke Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an meiner Seite. Sie waren immer da, hatten glänzende Ideen, haben mich kritisch hinterfragt, haben mich geschützt und beschützt und mir manches ausgeredet. Ich danke allen und ziehe meinen Hut.

Ich danke Ihnen für Ihre Zeit, für Ihr Vertrauen und Ihre Bereitschaft sich einen eigenen, faktenorientierten Blick auf mein Leben als Politiker zu verschaffen.
 
Alfred Sauter