Über 5,5 Millionen Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Günzburg

20.05.2021

Auch in diesem Jahr unterstützt der Freistaat Bayern wieder kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Günzburg. Der Landkreis Günzburg, die Städte Burgau, Günzburg, Ichenhausen, Krumbach und Thannhausen, der Markt Jettingen-Scheppach, die Gemeinden Haldenwang, Kammeltal und Kötz sowie der Schulverband Thannhausen erhalten Zuweisungen nach Artikel 10 des Finanzausgleichsgesetzes (FAG) für kommunale Hochbaumaßnahmen in Höhe von insgesamt 5.525.000 Euro.

763.000 Euro erhält der Landkreis Günzburg für die Generalsanierung und den Umbau des Simpert-Kraemer-Gymnasiums in Krumbach, 1,2 Millionen Euro dienen der Erweiterung und Sanierung des Dossenberger-Gymnasiums in Günzburg. Mit 300.000 Euro wird der Ersatzneubau der Staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule in Krumbach unterstützt.

Die Stadt Burgau kann sich über 300.000 Euro für den Umbau und die Erweiterung der Kindertagesstätte „Purzelbaum“ in Unterknöringen, über 80.000 Euro für die Erweiterung der Kindertagesstätte „Mindelzwerge“ sowie über einen Baukostenzuschuss zum Neubau der Kindertageseinrichtung Heilig Kreuz in Höhe von 260.000 Euro freuen.

Mit einem Baukostenzuschuss in Höhe von 42.000 Euro unterstützt der Freistaat Bayern die Stadt Günzburg beim Umbau und der Erweiterung des evangelischen Reggio-Kinderhauses. 110.000 Euro erhält Günzburg für die Generalsanierung der Herrenwaldhalle, Sporthalle der Grundschule Reisensburg.

Die Stadt Ichenhausen erhält für die Erweiterung der Kindertageseinrichtung „Storchennest“ eine Förderung in Höhe von 200.000 Euro sowie 100.000 Euro für die Erweiterung und den Umbau der Kindertageseinrichtung Heilig Kreuz in Hochwang. Mit 30.000 Euro werden Umbau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung „Wilhelm Busch“ unterstützt.

In Krumbach wird die Erweiterung und Sanierung der Kindertageseinrichtung St. Gabriel mit 250.000 Euro gefördert, in Thannhausen der Erwerb des Schullandheimes und der anschließende Umbau zu einer Kindertageseinrichtung mit 500.000 Euro

350.000 Euro erhält die Gemeinde Haldenwang für den Neubau einer Kindertageseinrichtung in Konzenberg. Mit 200.000 Euro wird die Gemeinde Kammeltal bei der Sanierung und Erweiterung des Kindergartens „Sebastian Kneipp“ im Kloster Wettenhausen unterstützt. Die Gemeinde Kötz bekommt 150.000 Euro für den Neubau der Kindertagesstätte St. Nikolaus in Kleinkötz und 100.000 Euro für den Neubau eines Kinderhortes in Großkötz. Eine Förderung in Höhe von 430.000 Euro erhält der Schulverband Thannhausen für die Generalsanierung der Sporthalle Thannhausen.

Der Freistaat Bayern hat mit Blick auf den weiterhin hohen Investitionsbedarf der Kommunen insbesondere im Bereich der Schulen und Kindertageseinrichtungen die Mittel nach Art. 10 FAG auf dem Rekordniveau des vergangenen Jahres stabilisiert. Im Jahr 2021 erreichen die Finanzausgleichsleistungen trotz der Corona-Krise mit einem Volumen von rund 10,4 Milliarden Euro ein beträchtliches Niveau. Der Haushaltsansatz für die Förderung kommunaler Hochbaumaßnahmen wurde in 2021 um 50 Millionen Euro auf insgesamt 650 Millionen Euro erhöht.

Für die Kommunen ist diese Förderung des Freistaats ein wichtiger Baustein für eine ausgewogene Infrastruktur. Egal ob Neubau-, Umbau- oder Erweiterungsmaßnahmen – ohne diese zusätzlichen Mittel wären viele wichtige Projekte vor Ort nicht umsetzbar.

Teilen Sie diese Meldung