450.000 Euro für attraktive Ortskerne in Günzburg und Thannhausen

05.10.2018

Städtebauförderung 2018: Für die Revitalisierung des Innenstadtbereichs erhält Thannhausen 270.000 Euro, die Stärkung des Einzelhandels in der Großen Kreisstadt Günzburg wird mit 180.000 Euro gefördert

Günzburg. 450.000 Euro für einen attraktiven und lebenswerten Stadtkern: Die Städtebauförderung 2018 stellt der großen Kreisstadt Günzburg 180.000 Euro und Thannhausen 270.000 Euro bereit. Landtagsabgeordneter Alfred Sauter hatte sich dafür gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Dr. Hans Reichhart bei dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr stark gemacht. Am Donnerstag bestätigte Staatsminister Ilse Aigner gegenüber Alfred Sauter, dass die beiden Städte die Förderungen in ansehnlicher Höhe erhalten werden. „Lebendige Ortskerne und ein aktives Gemeinschaftsleben sind Kennzeichen unseres Landkreises“, sagt Alfred Sauter. „Stadt- und Ortszentren mit Treffpunkten und Austauschmöglichkeiten steigern die Lebensqualität erheblich. Die Städtebauförderung ist uns sehr wichtig, da es echte Maßnahmen der Heimatpflege sind.“

Günzburg erhält 180.000 Euro zur Stärkung des Einzelhandels
Bereits in den vergangenen Jahren unterstützte die Städtebauförderung des Bundes und des Freistaats die Cityinitiative e.V.. Der Verein bestehend aus Kulturvereinigungen, ortsansässigen Unternehmen und Einrichtungen hat es sich zum Ziel gesetzt, Günzburg als lebendiges und liebenswertes Zentrum weiter zu fördern.  Die Cityinitiative veranstaltet beispielsweise das Guntiafest sowie die Sternennacht, die in diesem Jahr am 26. Oktober 2018 stattfindet. Auch die vier verkaufsoffenen Sonntage in Günzburg am Fastenmarkt, Maimarkt, Herbstmarkt und Kathreinmarkt werden von dem Verein mitorganisiert.  Zu einer der bemerkenswertesten Maßnahmen der Cityinitiative e.V. in Günzburg zählt die „Digitale Einkaufsstadt Günzburg.“ Die Kampagne schafft die Infrastruktur, dass sich die Günzburger Einzelhändler erfolgreich gegen die Konkurrenz aus dem Onlinehandel behaupten können.

 

270.000 Euro für die Revitalisierung Thannhausens 
Die Stadt Thannhausen ist seit 2008 im Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „leben findet innen stadt" aktiv. In einem ersten Schritt wurde die Aufwertung der Ortsmitte konzeptionell vorbereitet und umgesetzt. Die umfangreichen baulichen Maßnahmen für den öffentlichen Platz rund um das Verwaltungsgebäude und die Ansiedlung eines Vollsortimenters konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Auch die Umgestaltung des Kreuzungsbereichs an der Christoph-von-Schmid-Straße vor dem ehemaligen Rathaus wurde durch die Fördermittel der Städtebauförderung unterstützt. Mit den in diesem Jahr bereitstehenden Städtebauförderungsmitteln in Höhe von 270.000 Euro werden attraktive Aufenthaltsbereiche für die innerstädtische Revitalisierung geschaffen.

In diesem Jahr werden im Programm der Bund-Länder-Städtebauförderung 18 Gemeinden in Schwaben mit mehr als 3,8 Millionen Euro von Bund und Freistaat unterstützt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Programmkommunen damit rund sieben Millionen Euro zur Verfügung. "Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die Vielfalt der Ortszentren zu erhalten und sie insbesondere als Orte gesellschaftlicher, kultureller und wirtschaftlicher Vitalität langfristig zu bewahren und weiter auszubauen", sagt Finanzstaatsekretär Dr. Hans Reichhart.