306.000 Euro für die Erneuerung der Gehwege an der Ortsdurchfahrt Burtenbach

08.06.2020
©pixabay
©pixabay

Mit einem Betrag von 306.000 Euro fördert der Freistaat Bayern gemäß Artikel 2 BayGVFG die Erneuerung der Gehwege an der Ortsdurchfahrt in Burtenbach. Dies teilt der heimische Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und mit. „Die umfangreiche Förderung durch den Freistaat Bayern ist sehr erfreulich. Durch die Erneuerung der Gehwege an der Ortsdurchfahrt in Burtenbach wird die Verkehrssicherheit erheblich verbessert. Das ist ein Gewinn für alle Verkehrsteilnehmer“, so MdL Sauter.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern sieht die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Burtenbach als förderfähig nach Artikel 2 Bayerisches Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) an. Die Maßnahme ist zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse geeignet und wurde daher in das entsprechende Programm des Freistaats aufgenommen. 
 
Die veranschlagten Gesamtkosten für den Ausbau betragen 727.000 Euro. Davon sind voraussichtlich etwa 680.000 Euro zuwendungsfähig. Die Festbetragsförderung in Höhe von 306.000 Euro entspricht 45 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtkosten. Die Arbeiten haben Mitte März 2020 begonnen und werden Ende des Jahres beendet sein.

Landtagsabgeordneter Alfred Sauter: „Die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger sowie die Verkehrssicherheit wird durch die Erneuerung der Gehwege an der Ortsdurchfahrt in Burtenbach erheblich verbessert. Es ist erfreulich, dass der Freistaat diese wichtige Straßenbaumaßnahme finanziell so tatkräftig unterstützt.“
 
Der 1. Bürgermeister des Marktgemeinde Burtenbach, Roland Kempfle, äußerte sich wie folgt: „Ich freue mich, dass die Erneuerung der Gehwege an der Ortsdurchfahrt Burtenbach zügig umgesetzt und bereits in diesem Jahr abgeschlossen wird. Dies ist ein großes Plus an Sicherheit für junge und ältere Verkehrsteilnehmer. Die Förderung durch den Freistaat Bayern hat uns maßgeblich bei diesem Ziel unterstützt.“